Tuningbox

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      hätte da eine Frage, welche im Zusammenhang mit Tuningboxen besteht, sei es von Abt oder die üblich Verdächtigen.
      Möchte auch nichts lostreten, es wurde schon genug behandelt und die Lager sind halt verschieden.
      Nun zum Anliegen und vielleicht kennt sich jemand genau aus.

      Ich hatte im Golf-Forum gelesen, dass wenn eine Tuningbox verbaut ist und man baut diese wieder aus, dann brauch es ca. 255 Zyklen bis der Speicher wieder die normalen Werte angenommen hat. Bei Kennfeldoptimierung sieht die Sache ganz anders aus.
      Mich würde interessieren, was nun ein Zyklus ist. Z.B. : 1x Kaltstart = 1 Zyklus.
      Habe da keine Antwort gefunden. Habe auch denjenigen angeschrieben, nur ist dieser wohl nicht mehr in diesem Forum. Leider !!! Hatte sehr viel Fachwissen.
      Vielleicht weiß hier jemand die Antwort darauf.
      Gruß
    • Hallo Alex,
      so weit ich weiß, speichern die Autos mittlerweile z.b. die Höchstdrehzahl, NM etc.
      Das sind dann die erhöhten Werte, falls eine Box eingebaut worden ist.
      Falls man nun die Box wieder ausbaut, brauch es eine gewisse Zeit (Zyklus ) bis die abgespeicherten Daten wieder mit den Seriendaten überschrieben werden.
      Gruß
    • Was erwartest du ?
      Eine Box gaukelt dem Steuergerät vor das nur XY NM Drehmoment anliegen obwohl es eigentlich bspw. 20% mehr sind ... da ansonsten die Motorelektronik aufgrund der einprogrammierten Drehmomentbegrenzung den teilweise auch noch verfälschten Ladedruck / Raildruck / Zündwinkel entsprechend anpasst um das bestimmte Drehmoment X nicht zu überschreiten.
      Das einzige was das MSG in dem Fall also machen kann sind wohl ehh schon überwiegend verfälschte Werte speichern womit man Quasi null anfangen kann.