AGR Ibiza 2.0 TDI FR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • How To: AGR Tausch

      Vorab: Man sollte sich im klaren sein, dass man bei dieser Reparatur im Bereich der Abgasrückführung und der Luftkreislaufs des Turbos hantiert. Wenn keinerlei Erfahrung vorhanden ist, kann man dort einiges falsch machen und so sein Auto ggf. verschlimmbessern. Durch die vielen Sensoren, die die Plausibilität überprüfen muss genau gearbeitet werden. Hebebühne oder Grube ist sinnvoll.

      Disclaimer:
      Ebenso ist dies nur eine Anleitung eines Praktikers, ich übernehme keinerlei Verantwortung für Schäden, die auftreten, wenn diese Skizze zur Reparatur verwendet wird.

      PS: Bilder werden nachträglich hinzukommen

      1.) Werkzeug

      • gut sortierter Ratschenkasten --> am besten sogar mehrere da wir die Verlängerungen von mehreren Kästen benutzt haben
      • Zangen verschiedener Größe für die Schellen der Kühlschläuche
      • Schraubendreher versch. Größe
      • XZN Langnuss Kasten für die Antriebswelle Rechts Getriebeseitig
      • XZN 36 weibliche Nuss für die Antriebswelle in der Radnabe
      • Rotary Knarre (ist mMn zwingend erforderlich, da es echt schlecht erreichbar ist)
      • Drehmomentschlüssel
      • Kiste Bier
      2.) Ersatzteile
      • AGR-Ventil mit Kühler
      • Dichtungssatz
      • ggf. Schelle zw. Turbo und Partikelfilter
      3.) Vorbereitung
      • Einen Ort schaffen, wo man die ausgebauten Teile in der vorgenommenen Reihenfolge hinlegt.
      • Werkzeug bereitlegen
      • Etwas da haben, womit man etwa 100ml Motoröl und 200ml Kühlflüssigkeit auffangen kann
      4.) Demontage
      Die Reihenfolge ist nicht zwingend notwendig. Wir haben viel überlegt von wo wir an welches Teil gut ran kommen. Falls euch was besseres einfällt --> ruhig machen.
      *oben* bezeichnet von oben arbeiten und *unten* meint unter dem Auto arbeiten.
      1. Motorabdeckung entfernen *oben*
      2. Partikelfilter losschrauben *oben*
        1. Schraube links unten lösen (2)
        2. Schelle zum Turbo lösen
        3. Schelle demontieren (evtl neue benutzen, wenn die kaputt geht)
        4. etwas "losklopfen" damit das abflanschen leichter geht
        5. Sensoren links daneben (4 Stück) abstecken, Kontakte schützen (wir haben ne Plastiktüte drüb er gestülpt), Kabel aus der Kabelführung nehmen da sie sich später etwas bewegen (1)
        DPF1_edit.jpg

      3. Luftfilterkasten raus *oben*
        • man kommt dann überhaupt erst Vernünftig an den Pulsationdämpfer ran
      4. Luft-Anschlüsse vom Turbo ab *oben*
        1. Frischluft Schlauch und Druckschlauch zum Ladeluftkühler demotieren.
          Sowohl Schellen lösen als auch die Verschraubung vom Pulsationsdämpfer direkt am Turbo lösen. Die Schellen haben wir gelöst, da es sonst viel zu steif zum bewegen war.
        2. Frischluft lässt sich separat lösen. Der kleine Anschluss am Motor ist etwas fummelig, da man den Stecker zusammendrücke muss, damit er sich löst. Beim Großen ist die Schelle relativ easy.
        3. Leicht nach rechts hinten drücken, dann lässt sich der Pulsationsdämpfer vom Flansch am Turbo abziehen
      5. Obere Verschraubung vom Abgasrohr zum AGR lösen *oben*
        1. Das kann man nicht sehen, da es hinten am Motorblock dran ist. Wir haben mit Kosmetikspiegeln geguckt, wo es ist und dann die Verschraubung gelöst. Die Position ist etwa genau da, wo vorher die Schläuche vom Turbo im weg gewesen wären
      6. Verkleidungen lösen *unten*
        1. Unterboden und ggf. auch rechtes Radhaus(haben wir uns gespart, ist dann aber bequemer bei den Kühlschläuchen)
      7. Antriebwelle demontieren *unten*
        1. Komplett (empfohlen) --> Erst in der Nabe (DREHMOMENT Beachten!!!!!), dann am Getriebe.
        2. Nur am Getriebe (deutlich fummeliger) --> dann darf aber die Welle nicht frei in der Nabe hängen und ist ggf. manchmal im Weg.
        3. Hitzeschutz zur Manschette abmontieren (komisches weißes Plastikteil)
      8. Partikelfilter demontieren *unten*
        1. erst die Verschraubungen des Winkelblechs zum Partikelfilter entfernen und dann zum Motorblock
        2. Partikelfilter ist jetzt relativ frei beweglich und kann hinterher etwas richtung Fahrgastzelle verschoben werden (ggf. hängt der noch im Flansch zum Turbo)
        3. Vorsichtig sein!
          1. Das Flexrohr darf nicht geknickt werden (VW:max 10°) und die Lambada-Sonde oben ist empfildlich
          2. Da hängt noch eine weitere Leitung rum - nicht abreißen oder knicken --> also vorher mal gucken, was man kaputt machen könnte
      9. Öl-Leitungen lösen unten am Motorblock *unten*
        1. Super Arbeit -.-
        2. Große (~27er Nuss) und kleine Hohlschraube lösen (Vorsicht ÖL!) (1 und 2)
        3. Stahlleitung verfolgen bis man oben ~etwa 40cm (3)
          1. eine Stahlklammer mit einem Außensechkant sieht --> Lösen
          2. den Flansch zur verschraubung des Rohrs Oben sieht --> Lösen (Vorsicht ÖL)
          Unten3.jpg

      10. Kühlwasser-Schläuche Lösen *unten*
        1. an der Stelle wo ein Schlauch in den anderen geht. Nicht direkt am AGR (Vorsicht kein Trinkwasser!)
      11. AGR Abgasrohre entfernen *unten*
        1. Super Arbeit -.-
        2. Da braucht man spätestens alle möglichen Verlängerungen und die Rotary knarre
        3. Wir haben oft die Nuss mit einer gesteckten Verlängerung per hand zur Schraube geführt und dann erst die Knarre aufgesteckt
        4. Ansonsten einfach lösen und abziehen, da sie mit wenig Drehmoment angezogen sind
      12. AGR demotieren *unten*
        1. Vorsicht, dort sind jetzt einige filigrane Leitungen und Schläuche
        2. Wir haben zunächst den Stecker abgezogen und die Unterdruckleitung von einem der Ventile gezogen
          1. Stecker hat oben einen Rasthaken, siehe Ersatz-AGR. Also muss man irgendwie oben mit einem Schraubendreher reinfahren und dann vorsichtig ziehen
          2. Unterdruckschlauch (Kringel) sitzt sehr stramm drin. Wir sind ganz vorsichtig mit einem feinen Schraubendreher in die Nut und haben den Schlauch damit leicht geschoben und gleichzeitig gezogen
            Falls man das AGR später nicht vernünftig vorbei manövriert bekommt gibt es auf der Rückseite des Motors (etwa dort wo man das obere Abgasrohr abgeschraubt hat) noch eine Befestigung des Unterdruckschlauchs (Kringel). Die haben wir ebenso losgemacht (von oben), weiß aber nicht ob es notwendig ist.
        3. die vier Verschraubungen des AGRs lösen und rausfummeln -.-
          1. Dabei vorsichtig sein wegen den ganzen Schläuchen und Leitungen
          2. Die Ölleitungen lassen sich ganz gut verschieben (siehe Pfeile)



      Unten1.jpg



      5.) Montage
      Die Montage funktioniert quasi genau Rückwärts. Deswegen schreibe ich hier nur ein paar Anmerkungen, die das Leben vereinfachen.

      1. Allgemeines
        1. Viele der Verschraubungen passen relativ genau. Wenn man also eine Schraube drin hat, gehen die anderen oft auch ganz gut rein.
          Dennoch sollte man nicht gleich die erste Schraube stark anziehen, da man die Teile manchmal doch noch ein wenig bewegen muss.
        2. Generell muss man mit dem Drehmoment aufpassen. Meines Wissens nach ist der ZK aus Alu und was man auf keinen Fall will, ist wahrscheinlich ne Schraube verkacken,weil dann ist die Ersparnis durchs selbst machen schnell hin. Daher haben wir die Schrauben vorsichtig und mit relativ wenig Kraft angezogen --> mit Gefühl halt.
      2. AGR montieren
        1. Die Kühlschläuche sollten vormontiert werden, sonst rastet man später komplett aus
        2. Ebenso sollte man mMn erst den Stecker und den Unterdruckschlauch montieren und danach das AGR montieren dann weiß man dass alles passt.
      3. Abgasrohre
        1. Das ist das schlimmste aber danach hat man es eigentlich geschafft...
        2. Die neuen Dichtungen fallen gerne ab... Daher sollte man sie bevor man die auf die Flansche steckt etwas überbiegen, dann klammern die am Flansch
      4. Schelle DPF
        1. Nicht so bekloppt ausrichten wie original, dann kann man die beim nächsten mal auch vernünftig lösen. Bei mir zeigte die Schraube nämlich nach hinten -.-

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Ibanes ()