Ölwarnanzeige blinkt rot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölwarnanzeige blinkt rot

      Hallo an Alle,

      falls noch ein paar Leute hier sind die immer noch einen alten Seat Arosa Baujahr 1997 haben, dann folgende Frage:

      Wenn die Warnanzeige für zu wenig Öl rot blinkt, aber die Prüfung ergibt, das genügend Öl vorhanden ist, an was kann es dann noch liegen?

      - Kann es sein, das der Geber der den Öldruck misst, kaputt ist und die Warnanzeige deswegen blinkt?
      - Oder kann es an der Ölpumpe liegen und deswegen die Warnanzeige blinkt?
      - oder gibt es noch eine andere Fehlerquelle den ich nicht aufführe?

      Seht ihr eine Möglichkeit den Fehler, den Defekt einzugrenzen?

      Als Hinweis kann ich noch sagen, das die Warnanzeige nach dem Start erst bei höheren Drehzahlen, ab ca 2000 U/min blinkt, bei Leerlaufdrehzahl -also ohne Gas zugeben- aber aus bleibt.
      Der Fehler ist plötzlich ohne Warnzeichen aufgetreten.

      Wie immer vielen Dank für eure stets hilfreiche Tipps.
    • Ein kurzer Bericht was ich gemacht habe:
      Am Montag Abend habe ich ein Reinigungsprodukt das laut Beschreibung auch Ölschlamm raus spülen können soll eingefüllt. Vorher habe ich das Öl bis zur minimaler Füllmenge abgelassen damit die Konzentration des Reinigungsmittels höher ist.
      Danach Motor kurz im Leerlauf laufen lassen, (im Leerlauf war keine Warnlampe an) bei Gas geben ging sie dann an.
      Danach aus gemacht und über Nacht stehen lassen.
      Das Ansaugrohr mit Sieb war also die ganze Nacht in dem Reinigungs - Öll - Gemisch.
      Am nächstem Tag blieb die Öldruck - Warnanzeige auch beim Fahren aus.
      Anscheinend liegt Nuerne89 mit seinem Tipp "Ölwanne runter und Ölsieb prüfen" richtig.
      Das Sieb war verstopft und das Reinigungsmittel hat die Verstopfung beseitigt. Das Reinigungsmittel ersparte mir die Ölwanne runter zu machen.

      Ich soll jetzt laut Produktbeschreibung 200 km fahren und dann einen kompletten Ölwechsel machen.
      Den Schalter spare ich mir.

      Danke an Nuerno89 und den andern.

      PS
      Falls noch was sein sollte, melde ich mich wieder, doch gehe ich davon aus, dass das Problem gelöst ist.
    • Das heißt die Verstopfung vom Sieb ist jetzt in die Ölpumpe (weil Saugseite) und dann weiter in den ganzen Block verteilt.
      Das ist keine alternative zur mechanischen Reinigung des Ölsiebs. Investier paar euro und die Arbeitszeit in die Ölwanne und mach es richtig. Würde den Motor einmal heiß laufen lassen und dann das ganze Öl raus holen. Ölwanne ab, reinigen und dann frisches Öl rein.
      Ich persönlich würde sogar hingehen und ein neues Ölsieb einbauen. Die kosten nicht die Welt und du sparst dir die Arbeit des reinigens.

      Edit: ja und Ölfilter ersetzen, wie Robert sagt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von speedpassion ()

    • Der gelöste Dreck schwimmt jetzt in der Ölwanne. Die feinen Partiekl passieren das Ölsieb, die Ölpumpe und landen dann im Ölfilter.
      Öl und Filter müssen zwingend neu.

      Ölwanne abnehmen, ausspülen und neues Ölsieb verbauen ist dennoch nicht verkehrt, man glaubt gar nicht, was sich da teilweise an Partikeln ansammelt. Früher oder später würde das nur wieder das Sieb zusetzen und die Durchölung des Motors behindern.

      Nur weil die Öldrucklampe nicht mehr angeht, heißt das ja noch lange nicht, dass der Motor im Betrieb den vollen Öldruck erreicht. Im Sinne der Lebensdauer aller Lagerschalen sollte das aber sichergestellt werden.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Ich werde mich mal an den Rat von speedpassion halten und das Ölsieb wechseln. Nuerne89 hält das ja auch für durchaus angebracht und so ganz sicher bin ich mir auch nicht, ob die "Chemische Reinigung" mit dem LQ - Produkt wirklich mit dem Ölschlamm fertig wird.
      Besonders weil die Ölwarnlampe trotz Ölwechsel wieder blinkt.
      Wenn ich dann schon unter dem Auto liege, will ich auch den Öldruckschalter wechseln. Der kostet nicht die Welt und ich will das Problem los werden.

      Ich habe etwas gegoogelt und habe verschiedene Aussagen bezüglich einem, oder zwei Öldruckschalter.
      Was ist da richtig?
      Und wo sitzt der (oder die ) Öldruckschalter? Hat da jemand ein Bild?

      Ach ja, damit ihr nicht ewig suchen müsst, es geht um einen Seat Arosa 1.0, 999ccm , Baujahr 1997

      Und viiiieeeelen Dank
    • Habe heute einen kompletten Ölwechsel mit Ölfilterwechsel gemacht. Zusätzlich habe ich den Öldruckschalter ausgewechselt.
      Das Altöl mit dem LM- Schlammspülung war rabenschwarz und sehr dickflüssig.
      Die Ölwanne und das Ansaugsieb erwies sich als überraschend sauber. Ich habe die Ölwanne direkt wieder dran geschraubt.
      Nach dem Ölwechsel war alles wieder in Ordnung!

      Wenn ich es nochmals zu tun hätte, würde ich der LM- Schlammspülung vertrauen, einen Ölwechsel mit Ölfilterwechsel machen und meinetwegen noch den Öldruckschalter auswechseln, die Ölwanne würde ich nicht nochmals abschrauben, weil die Schlammspülung gut arbeitet.

      PS
      Der Öldruckschalter sitzt direkt neben der Zündkerze die sich am weitesten links befindet. Man muss die Plastik Motorverkleidung abschrauben.
      Bild brauche ich nicht mehr.
      Das Thema kann geschlossen werden.
    • Klempo schrieb:

      Hast du es mal auf Google gecheckt?
      Wirklich vielen Dank für Deinen sehr hilfreichen Link.
      Warum hat mir vorher keiner gesagt, das es eine Suchmaschine namens google gibt???
      Also mir was das vollkommen neu und ich danke Dir über alles.

      PS
      Im Tread steht.:
      "Das Thema kann geschlossen werden"
      ich wiederhole:
      "Das Thema kann geschlossen werden"
      ich wiederhole:
      "Das Thema kann geschlossen werden"
      ich wiederhole:
      "Das Thema kann geschlossen werden"

      Verstanden!!!
    • Hallo Siggi,

      mach dir nichts draus. Bei "Klempo" scheint es sich um jemanden zu handeln, der sich nur hier angemeldet um Werbung zu posten (den entsprechenden Beitrag habe ich bereits gelöscht). Und er versucht eben mit solch "hilfreichen" Tipps Beiträge zu sammeln um etwas davon abzulenken. Ein Administrator wird sich sicher bald um ihn kümmern ;)

      Siggi BR schrieb:

      PS
      Im Tread steht.:
      "Das Thema kann geschlossen werden"
      Themen zu denen eine Lösung gefunden wurde, schließen wir normalelrweise nicht. Es könnte ja sein das jeman mit einem ähnlichen Problem eine Nachfrage oder einen (sinnvollen) Hinweis hat. Dann muss deshalb nicht extra ein neues Thema aufgemacht werden.