Nils' Midnight Cupra 6P

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nils192 schrieb:

      k1x321 schrieb:

      die Milltek Endrohre in schwarz sieht echt gut aus, werde ich denke auch machen, guter Anstoß
      War ehrlich gesagt auch leichter umzusetzen als gedacht :) Ich hatte die Endrohre erst mit Nassschleifpapier angerauht und danach mit hitzebeständigem Lack aus dem Baumarkt (Dupli Color Supertherm) in mehreren Schichten lackiert. Hält nun schon über 1 Jahr ohne sich abzulösen.
      Wenn man anstatt matt eher schwarz glänzend erzielen will, kann man ja alternativ auch auf Foliatec Auspufflack zurückgreifen.
      Sehr interessant!

      Ich denke nämlich auch schon seit geraumer Zeit darüber nach das ovale Endrohr meiner Edel01 schwarz zu färben.
      Wirklich sauber bleibt das Ding nämlich eh nicht wirklich lange, da kann man es auch direkt richtig (schön) schwarz machen.
    • IbizaKlang schrieb:

      Sehr interessant!
      Ich denke nämlich auch schon seit geraumer Zeit darüber nach das ovale Endrohr meiner Edel01 schwarz zu färben.
      Wirklich sauber bleibt das Ding nämlich eh nicht wirklich lange, da kann man es auch direkt richtig (schön) schwarz machen.
      Falls du dir noch unschlüssig bist ob schwarz matt oder schwarz glänzend...da ich ohnehin noch eine Dose Foliatec Auspufflack in schwarz glänzend im Keller stehen hatte, habe ich mich heute nochmal an die Endrohre gesetzt. Hier die Alternative Variante ^^
      5.JPG2.JPG

      Gleiches Prinzip wie zuvor. Erst die Endrohre mit 800er und 1200er Nassschleifpapier bearbeitet und anschließend 3 Schichten des Foliatec Auspufflacks aufgetragen. Der Lack ist schön deckend und dickflüssig wodurch er sich mehr oder weniger von selbst gleimäßig an alle Stellen verteilt und den schwarzen Chromeffekt beim Trocknen erzeugt :)

      Um die mögliche Hitzeentwicklung mal etwas auszutesten bin ich am Freitag über längere Strecke unter Volllast unterwegs gewesen...wie man unschwer erkennt hat sich das Anbringen der Hitzeschutzmatten bereits gelohnt...siehe folgendes Bild:
      1.JPG
    • Genau dieser 2K-Lack ist es...ich vermute mal, dass es bei ihm an den Lichtverhältnissen liegt.

      Das Lackbild ist sozusagen ein stark glänzendes, tiefes schwarz. Kommt in deren Werbevideo nicht ganz rüber. Chrom war von mir falsch formuliert...es wirkt schwarz eloxiert :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nils192 ()

    • Da ich ja versprochen hatte hier immer offen und ehrlich meine Meinung und Erfahrungen zu teilen kann ich euch vom Foliatec Auspufflack dringend abraten!

      Nach dem Lackieren sieht es wie auf den Bildern zu sehen zwar klasse aus...spätestens nach der ersten Fahrt unter Volllast (selbst unter Einhaltung der Trocknungszeit) wird der Lack aber sofort matt und blättert ab. Bin wirklich extrem enttäuscht.

      Also meine Empfehlung für diejenigen, die schwarze Endrohre möchten: geht einfach in den Baumarkt und holt euch eine Dose Duplicolor Supertherm. Kein Abblättern, sattes schwarz matt, stimmige Oberfläche.
    • Irgendwann im März hatte ich Mal folgendes erwähnt...

      Nils192 schrieb:

      Bevor ich in diesem Jahr die Themen Kupplung und Software angehe, wird es noch einen Umbau im vorderen Bereich geben um für mehr Radfreigängigkeit zu sorgen.

      ...da ich Anfang Juli unbedingt wieder auf den Ring will, hat sich die Reihenfolge meiner Prios doch etwas überworfen :D

      Da ich mir selbst den Kupplungsumbau alleine niemals zugetraut hätte, und der Besuch bei Robert ( @Nuerne89 ) einfach jedesmal ein absolutes Erlebnis ist, ging es am 26.Mai mal wieder auf einen Abstecher in das schöne Dresden.

      Ich glaube den Kerl als freundlichen Autoverrückten mit Liebe zum Detail zu beschreiben ist noch massiv untertrieben :D

      Nach einigen Testfahrten mit seinem umgebauten 6P ging es dann schon direkt ans Werk und die Sachs Performance Kupplung wanderte in meinen Cupra.


      PLLI1153.JPGRKZY7775.JPGWWXP1300.JPG

      Das Gute an einem Umbau bei Robert ist allerdings auch, dass er während des Schraubens nicht nur hilfreiche Tipps gibt, sondern auch ein Auge für Cupra-typische Mängel hat.
      So hat mein Ibiza Bj. 05/2016 zwar schon die optimierte Revision des Ladeluftschlauches verbaut, der Motorkabelbaum hatte allerdings trotzdem Kontakt zum Lüfterrad. (die Zeit vor dem Einbau der Superpro-Drehmomentstütze lässt grüßen X/ ) Glücklicherweise war nur die Abschirmung von 2 Litzen betroffen sodass die Isolierung recht schnell ging.

      IRKN7049.JPG

      Da man sich dann doch öfters verquatscht kam die Vorderachse dann kurz vor 2 Uhr Nachts wieder an ihre gewohnte Stelle :D Vorher hatte Robert mal eben noch die Halterung der Drehmomentstütze mit der Flex bearbeitet, da die Wiechers-Querlenkerstrebe vorher gerne mal den Kontakt gesucht hat.

      PRWR5571.JPG


      Als weiteres Mitbringsel meiner Dresden-Reise hatte ich dann am darauffolgenden Wochenende meine provisorischen Megane RS-Stahlflexbremsleitungen gegen einen Satz Spiegler-Stahlflex Bremsleitungen ersetzt. Passgenauigkeit 1A, doppelt befestigt, ABE...was will man mehr ;) (Bei Interesse einfach mal @Nuerne89 anschreiben)

      IMG_1786.JPGIMG_1787 (1).JPG


      Soweit so gut...während wir sozusagen mit den Innereien meines Cupras beschäftigt waren, haben die Jungs von Mücke Carbon & Kunststofftechnik aus Chemnitz verbreiterte Kotflügel für meinen Cupra angefertigt. Da ich sowohl an der HA als auch an der VA 15mm Spurplatten fahre (ATS Streetrallye ET38 - ET15 = ET 23 Gesamt) wollte ich unbedingt mehr Radfreigängigkeit. An der HA gelang mir dies durch den Einbau von -1° Sturkorrekturplatten...an der VA durch die 2,5cm breiteren Kotflügel. Heute konnte ich den Umbau dann endlich durchführen.

      IMG_1825 (3).JPGIMG_1827 (4).JPGIMG_1821 (2).JPG


      Die allgemeine Passgenauigkeit der Kotflügel ist wirklich überragend. Ich musste lediglich 3 Löcher für die Befestigungsklammer der Frontschürze etwas aufweiten, alles in allem aber wirklich kein großes Thema. Daher meinen größten Respekt an die Jungs von Mücke :)

      Da ich "Hardwareseitig" nun auf dem geplanten Stand bin, fehlt nur noch die Stage 3 Software von Proboost mit 270PS und 450NM. Ich hoffe dass ich den letzten Punkt noch bis Ende 2018 umsetzen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nils192 ()