Seat Ibiza 6k1 1.4 16V aua BJ 2001 - P0171 ​

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seat Ibiza 6k1 1.4 16V aua BJ 2001 - P0171 ​

      Guten Morgen zusammen,


      ich hoffe hier kann mir weitergeholfen werden denn ich bin kurz vorm verzweifeln.
      Ich hab mir im Oktober ein Seat Ibiza 1.4 16 V motorcode: Aua gekauft
      (mit 89.000km Tachostand) der Zustand war soweit ok es mussten nur
      überwiegend Verschleißteile gewechselt werden.

      Der Motor selber fährt sehr ruhig und sanft gibt aber seid kurzem jede
      120 - 150km den Fehler P0171 Antriebsstrang - System to Lean (Bank 1)
      aus.Auf Falschluft wurde schon 2 überprüft einmal von einer Freien
      Werkstatt, einmal von ein Bekannten dabei wurde nix gefunden.

      Mein Bekannter ( angehender KFZ - Meister ) hat den kleinen auch schon
      Probegefahren und er wundert sich wieso die Lampe nur alle 120 -150km
      aufleuchtet hat mir auch nochmal selber bestätigt das der Motor sehr gut
      läuft und auch kein Leitungssverlust spürbar ist.


      Die Abgaskontrolleuchte kommt immer wenn ich nach einer längern Fahrt an einer Ampel halt
      machen muss. Unter Vollast bei einer längeren Autobahnfahrt geht die Lampe auch aus.


      Was ich bisher getan haben.

      Neuen Zahnriemensatz mit Wapu und Kühlmittel
      Benzinfilter
      Zündkerzen
      Neuer Luftfilter
      Drosselklappe gereinigt ( neu adaptiert )
      Saugrohrdrucksensor
      Lambdasonde Vorkat

      Hat villeicht noch jemand Lösungsansätze speziel für das Modell wo man
      noch nachsehen könnte. ? Oder was man machen könnte ? Die Kosten stehen
      langsam nicht mehr im Verhältniss zum Wagen aber jetzt wo fast alles
      gemacht ist und er noch so sauber fährt mag ich Ihn auch nicht abgeben,
      würde ihn gerne noch was länger fahren. Wäre auch echt tragisch wenn er jetzt in Rauch aufgeht.
      Fahre aber jetzt schon einige Monate mit der Lampe lösche die immer wieder hin und wieder mal. Bisher gab es noch keine großen Probleme.
    • Hi, und willkommen im Forum.

      Der Kuehlmitteltemperaturgeber "G62" generiert immer mal wieder sehr lustige Fehlerbilder. Der G62 ist ein Verschleißteil bei VAG. Sein Signal wird auch zur Berechnung der Einspritzmenge herangezogen (korrekter: Er stellt eine Korrekturgroeße fuer den Grundwert dar). Wenn das Problem mit gleichem Ablauf reproduzierbar ist und der Mtor sonst unauffaellig laeuft, kann das durchaus dieser Sensor sein.

      Eine weitere Moeglichkeit ist eine undichte Tankentlueftung. Dieses Problem hatte ich bei einem G4 (MKB BCA, aehnlich zu deinem Motor). Dort war ein Schlauch der Tankentlueftung undicht. Selbst nach Tausch des Schlauches, ging die MKL nach ca. 100km wieder an. Das Zuruecksetzen der Lernwerte im MSG, brachte dann den gewuenschten Erfolg.

      Alternativ kann man danach nochmal Anlernen: Drosselklappe, AGR-Ventil/-Rate, Tankentlueftungs-Ventil/-Rate. Inwiefern der Tester deiner Werkstatt dazu in der Lage ist weiß ich aber nicht. (Gutmann sollte das koennen, Bosch kann es bei den Marelli SG nicht).

      MfG
      Bene
    • Hallo Nvidumm,


      vielen Dank für die ausführliche Antwort und die neuen Denkanstösse. Die Tankentlüftung hatte ich fast vergessen zu erwähnen den Schlauch vom Aktivkohlefilter zur Drosselklappe hatte ich vor kurzem vorsorglich erneuert und auch mit Schlauchschellen festgeschraubt. Zu prüfen wäre wohl sicher noch ob das Magnetventil dicht ist, nach abklemmen vom Strom soll es ja immer zu sein, ausbauen und durchpusten sollte ja dann zunächst reichen ( Das Teil sitzt nur so fest das ich mich gar nicht traue es zu entfernen). Auch hab ich vergessen zu erwähnen das der Mitteltopf sowie Endtopf der Abgasanlage erneuert wurde. Auch wurden die Dichtungen des Verbindungsrohr von der Drosselklappe zum AGR Ventil erneuert. Mir ist später aufgefallen das eine Dichtung sogar gänzlich fehlte was leider zu keinen Erfolg führe ( eine Grundeinstellung hatte ich aber nicht durchgeführt noch fehlt mir der Laptop und das OBD II Kabel für VCDS-Lite)


      Der Kühlmitteltemperaturgeber werde ich mal im Auge behalten der ist ja nicht so teuer und schnell getauscht.


      Drosselklappe wollte ich ich jetzt bald nochmal ausbauen und nochmal gründlich mit Drosselklappenreiniger säubern, ich werde das gefühl nicht los das es nach der letzten Reinigungsaktion mit dem Fehler nur noch viel schlimmer wurde, damals wurde probiert die Drosselklappe zunächst über das Motorsteuergerät zu adapteren. Da dies erfolglos verlief wurde die Drosselklappe dann mit VWTools neu angelernt "OHNE vorher nochmal eine Grundeinstellung des Steuergeräts durchzuführen".


      Das neu anlernen würde ich dann mit VCDS Lite durchführen. Das man die AGR/Rate und Tenkenlüftungsrate Neu anlernen kann ist mir neu.... Welcher Kanal wäre das denn in VCDS ?

      Das der Ibiza teilweise ganz schräge zusammehänge hat mit der ausgabe der Fehlercodes ist mir nicht ganz unbekannt. Die EPC Leuchte leuchtete bei mir anfangs wie ein Weinachtsbaum und im endeffekt war es nur der Bremslichtschalter. xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mauradon ()

    • Bei offenklemmendem TEV waere der Fehler aber "Gemisch zu FETT".

      Wenn am AGR ne Dichtung fehlte, kontrollier mal den gesamten Zweig. Am AGR Ventil und dem Winkelstueck sitzen auch noch 3 Metalldichtungen. Auch kams mal vor das die AGR-Ventile durchgebrannt sind (unten sitzt wie ein Stopfen drin, die gingen bisweilen ab und an fliegen)
    • Hallo,

      die Dichtungen vom Zwichenflansch bis runter zum AGR habe ich alle erneuter. Auffällig ist noch das die Leerlauf Drehzahl leicht unruhig wird sobald der Motor richtig warm ist. Dann Schwankt er minimal zwichen 720 und 800 rpm, mir wurde gesagt das dies normal sei womit ich mich nicht ganz abfinden kann.

      Ich werde aber ende des Monats erst mal die Punkte abarbeiten die wir besprochen haben. Schonmal vielen Dank.

      Eine Frage hätte ich aber noch der G28 Sensor für die Drehzahl soll wohl auch für die Gemischbildung zuständig sein. Gehört dieser auch zu den Verschleißteilen ? Das wäre dann ja auch noch eine Option diesen zu tauschen falls ich zu keinen Ergebniss komme.

      Ich vermute aber im Moment auch eher dass das Problem in Richtung Drosselklappe, AGR geht. Gibt es einen einfachen Test das AGR auf Funktion zu prüfen ?

      Übrigens sehe ich gerade das du aus Neuwied kommst das ist ja gar nicht so weit weg wenn ich mit mein Latein am Ende bin könnte ich ja mal mit mein kleinen vorbeidüsen du scheinst dich ja ganz gut auszukennen. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mauradon ()

    • Hallo,


      mein Problem konnte gelöst werden. Da der Lösungansatz den ich gefunden
      habe eher selten zu finden ist, möchte ich euch gerne meine Erfahrungen
      mitteilen die ich gemacht habe. Letzendlich war es nur eine Falsch
      Adaptiere Drosselklappe. Nach der Reinigung wurde die Drosselkappe
      zunächst einfach mit VW-Tools angelernt, ohne das Motorsteuergerät (
      Marelli 4LV) auf Werksteinstellungen zu setzen (bisher lass ich immer
      nur das man lediglich die Drosselklappe anlernen soll, OHNE das Msg auf
      Werkeinsstellungen zu setzen). Nachdem ich mit VAG-Com das MSG auf
      Werksteinstellungen gesetzt habe und die Drosselklappe neu angelernt
      habe, ist die Leerlaufdrezahl nun viel Ruhiger der Drehzahlmesser bewegt
      sich nahezu gar nicht mehr. Anscheinend ist es wohl für bestimmte MSG's
      wichtig vorher alle Lernwerte zurücksetzen bevor man die Drosselkappe
      neu anlernt. Fahr nun fast 300 km schon ohne Motorkontrolleuchte.
    • Prima!
      Mir fällt da gerade noch nen Fall mit nem Beetle ein.
      Der schmiss Fehler ohne Ende.
      Kumpel konnte di Fehler zwar löschen, kamen aber wieder und Motor lief wie ein Sack Nüsse.

      Lösung? Nachdem die Batterie mal über Nacht getrennt wurde, konnten die Fehler endgültig gelöscht werden. Karre läuft bis heute problemlos.

      Es war nichts defekt. Offenbar hatte sich das MSG oder irgendwas anderes komplett aufgehängt.
    • Na das ist natürlich auch ein starkes Stück. Ärgerlich ist sowas meist wie in meinen Fall wenn richtig Geld noch investiert wurde und im nachhinein stellt sich heraus das es nur ein Softwarefehler war....
      Aber gut jetzt steht meiner Kleiner von der Technik her sehr gut da und ich kann beruhigt fahren mit dem guten gewissen das keine großen Reparaturen mehr anstehen.