Rainer`s SC 2.0 TDI - mit neuen Rädern gegen den Strom

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rainer`s SC 2.0 TDI - mit neuen Rädern gegen den Strom ...

      Mit neuen Felgen, bzw. Rädern, habe ich bewußt bis nach dem Fahrwerksumbau gewartet. Zum einen sieht ein hochbeiniger Ibi 6J mit breiten Rädern eher bescheiden aus, zum anderen wollte ich erst einen Eindruck zum Verhalten und Komfort gewinnen. Sagen wir`s mal so: "Das H&R bietet mit den 17-Zöllern eine gesunde Härte". Ich fahre jedoch auch längere BAB-Strecken - und nicht immer alleine.

      So zog ich die Option, auf 16 Zoll zu wechseln. Vom 6L habe ich noch einen Satz OZ Ultras, den ich mit Conti Premium Contact 2 in 215/45-16 V habe bestücken lassen. Auch wenn 17-Zöller direkter agieren und unbestritten besser aussehen - es war die richtige Entscheidung. Im Komfort ist die Hütte wieder für Dritte gut zumutbar. Und durch die lediglich 8 mm Spurverbreiterung der 7x16 OZ pro Rad gegenüber den Serienfelgen stehn die Räder kaum mehr im Wind, also keine grafierenden Einbusen bezüglich Höchstgeschwindigkeit. Bei 17-Zöllern wären es entweder die OZ Leggera HLT oder Motec Nitro geworden. Beide bauen ja mit 7,5x17 bei ET 35 nochmals 13 mm pro Achse mehr nach außen.

      Zu den Gewichten: Die 7x17 Serienfelge mit dem Pirelli P7 wiegt 19,2 kg. Bei der 7x16 OZ komme ich auf 16,2 kg, also exakt 3 kg Differenz pro Rad! Mir scheint, dass diese Ersparnis sich in dem in heutigen Zeiten doch häufig genutzten Drehzahlbereich zwischen 1200 und 2000 upm bemerkbar macht.

      Und wenn wir schon bei den Gewichten sind: Die Dämmung der Motorhaube wiegt leider nur 860 g. Eigentlich hatte ich mir diesbezüglich etwas mehr erhofft.

      Abschließend noch 2 aktuelle Bilder:RAS6063-OZ.jpgRAS6071-OZ.jpg


      Gruß Rainer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ra-sch ()

    • Ich finde die 16"er sehr stimmig ...aber ist ja wieder Geschmackssache ;)

      Die Contis wiegen 9,6kg?? ;( ...da hast du mit den schwersten "normalen" Reifen erwischt. Ein Vredestein Sportrac 5 sollte nur ca. 7,9kg wiegen.
      Aber das Gewicht der Serien-Rad-Reifen-Kombination ist einfach nur unterirdisch :/

      Wenn du viel auf der AB unterwegs bist, wären 195er hinsichtlich Aerodynamik die bessere Wahl gewesen... klar contra mehr Grip der 215er ;)
    • cycleracer88 schrieb:

      Ich finde die 16"er sehr stimmig ...aber ist ja wieder Geschmackssache ;)

      Für mich sehn die17er zumindest auf den ersten Blick etwas besser aus, aber fokussiert man mit auf die VA-Bremse, sind 16er deutlich harmonischer.


      quote='cycleracer88','http://www.ibiza-forum.de/index.php/Thread/91609-Rainer-s-SC-2-0-TDI-mit-neuen-Rädern-gegen-den-Strom/?postID=865161#post865161']Die Contis wiegen 9,6kg?? ;( ...
      Aber das Gewicht der Serien-Rad-Reifen-Kombination ist einfach nur unterirdisch
      :/ [/quote]

      Laut meiner Waage wiegen die 16 Zoll Ultras einen Hauch unter 7 kg. Zwar wird diese OZ als "unlackierte Probe" mit 6,5 kg angegeben, aber vermutlich wird stets die größte ET-Variante als leichtestes Rad genommen und insgesamt kommen wohl noch erstaunliche 400 g bis zur montagefertigen Felge dazu. Ich habe sie mit gut 6,9 kg gewogen.
      Und zur Serienfelge: Schau mal was andere 17er Felgen so wiegen, dann ist das Mittelfeld.


      quote='cycleracer88','http://www.ibiza-forum.de/index.php/Thread/91609-Rainer-s-SC-2-0-TDI-mit-neuen-Rädern-gegen-den-Strom/?postID=865161#post865161']Wenn du viel auf der AB unterwegs bist, wären 195er hinsichtlich Aerodynamik die bessere Wahl gewesen... klar contra mehr Grip der 215er ;)[/quote]

      Mehr Grip und wohl auch bessere Bremsleistung der 215er.


      Gruß Rainer

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ra-sch ()

    • ra-sch schrieb:

      Laut meiner Waage wiegen die 16 Zoll Ultras einen Hauch unter 7 kg. Zwar wird diese OZ als "unlackierte Probe" mit 6,5 kg angegeben, aber vermutlich wird stets die größte ET-Variante als leichtestes Rad genommen und insgesamt kommen wohl noch erstaunliche 400 g bis zur montagefertigen Felge dazu. Ich habe sie mit gut 6,9 kg gewogen.

      Ok wirklich "leicht" ist echt was anderes :( ....wenn man bedenkt, dass eine Audi Felge in der derselben Dimension (7x16) mit knapp über 6,0kg daher kommt und Mercedes Felgen mit 5,7-5,9kg ....naja lassen wir das^^

      Werd mir demnächst paar Felgen vom neuen Mini Cooper besorgen ... 4,9kg :love: :thumbup:
    • cycleracer88 schrieb:

      ra-sch schrieb:

      Laut meiner Waage wiegen die 16 Zoll Ultras einen Hauch unter 7 kg. Zwar wird diese OZ als "unlackierte Probe" mit 6,5 kg angegeben, aber vermutlich wird stets die größte ET-Variante als leichtestes Rad genommen und insgesamt kommen wohl noch erstaunliche 400 g bis zur montagefertigen Felge dazu. Ich habe sie mit gut 6,9 kg gewogen.

      Ok wirklich "leicht" ist echt was anderes :( ....wenn man bedenkt, dass eine Audi Felge in der derselben Dimension (7x16) mit knapp über 6,0kg daher kommt und Mercedes Felgen mit 5,7-5,9kg ....naja lassen wir das^^

      Werd mir demnächst paar Felgen vom neuen Mini Cooper besorgen ... 4,9kg :love: :thumbup:


      Die Audi- und Mercedesfelgen dürften geschmiedet sein. Das ist noch mal ne andere Ebene. Gäbs entsprechendes in 7x16 mit passendem Lochkreis ...

      Ääähm, Mini-Felgen? Die gehn aber wohl nur über Adapter - und das ist ehrlich gesagt nicht mein Ding.


      Gruß Rainer

    • Patz 87 schrieb:

      Außerdem mini, nee die haben nt so schöne felgen ...

      RC BROCK hat schöne felgen ...


      Ich denke da eher rational. Felgen müssen qualitativ gut und leicht sein - und eine strömungsgünstigere Felge würde ich einer schöneren vorziehen.
      Das trifft natürlich auch auf die Karosse zu: Die im CW-Wert wohl bessere Heckkotflügelform a la aktuellem Mazda 3 fänd ich besser als die bis zu den Rückleuchten ausgeprägte Keilform. Da lässt sich halt nichts dran machen, aber eine kleine Abänderung des unteren FR-Frontgitters wäre denkbar. Ich muss nur ne regionale Firma finden, die ABS sauber schweißen kann ..


      Gruß Rainer

    • Rainer`s SC 2.0 TDI - nun auf Winterrädern

      Obwohl Betroffener des VW Abgasskandals, macht der Schwarze (zumindest jetzt noch) Spaß. Für den Winter hab ich ihn auf die schwarzen OZ Ultra mit Conti`s in 215/45-16V gestellt. Nächstes Frühjahr bekommt er die Sommerreifen mit den gleichen OZ, aber diese dann zur Abwechslung in Silber, denn die Größe gibt es leider nicht in Gunmetal/Grau oder ähnlich.

      Heute bekamen die Reifen etwas auf die Ohren, denn ich habe über e...-Kleinanzeigen ein VW Pannenset abgeholt. Die kurvenreiche Anfahrtsstrecke lud ein, die ESP-Taste zu betätigen. Bei den "Indian Summer" Bedingungen wurden die Reifen zunehmend schmieriger und - man konnte es riechen ... 8o

      Der Grund für den Kauf des Pannenset: In den letzten 3 Jahrzehnten hatte ich keinen Platten (auf Holz klopf) - und die Kiste ist um 14,5 kg leichter. Das Set wiegt gut 1900 g, das Ersatzrad dagegen exakt 15 kg. Ausgelagert wurden zusätzlich der Wagenheber und der niedliche Radschlüssel (zusammen 1500 g), mit dem ich im Ernstfall das Rad womöglich ohnehin nicht los bekäme. Ein Zurückrüsten wäre ne Sache von wenigen Minuten, aber anstelle des Seat-Radschlüssels würde ich dann eine Teleskop-Variante nutzen.RAS6683-Winterräder2015.jpg


      Gruß Rainer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ra-sch ()

    • Schicke Schuhe :)
      Wirklich schade, dass es die nicht in Anthrazit/Gunmettal gibt, das sieht bei mir schon echt lecker aus, wenn die Felgen mal sauber sind :D
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Nuerne89 schrieb:

      Wirklich schade, dass es die nicht in Anthrazit/Gunmettal gibt, das sieht bei mir schon echt lecker aus, wenn die Felgen mal sauber sind :D


      Stimmt,
      mal davon abgesehen, dass Alleggeritas und Ultraleggeras nicht nur zu den allerleichtesten Felgen auf dem Markt zählen, gehören sie für mich mit ihrem klaren puristischen Design ohnehin zu den schönsten, die der Markt zu bieten hat. In matt graphit silber/grau oder Gunmetall, verbreiten sie an nem Schwarzen für mich Harmonie, sowie gediegenen düsteren Charme. :thumbup:


      Gruß Rainer

    • Über die Jahre brachte der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen eine positive Stimmung. Dieses Mal veränderte sich aber weder Reifengröße, oder Geschwindigkeitsindex, noch der Felgentyp. Also ein bisserl wie in der F1 mit den Gelben auf die roten Supersoft ;) .
      RAS0136-OZ_b+w.jpgRAS0253-OZ_silber.jpg
      Denn in den Wintermonaten konnte ich insgesamt 6 OZ ergattern, alle noch unbenutzt, teils in den Originalkartons, aber da von Privat, ne Ecke günstiger. Da von den Sechsen zweie in schwarz und viere in silber sind - matt graphit gibts in der Größe leider nicht - hätte ich auch eine Seite mit schwarzen und die andere mit den siberen bestücken können. Ich entschied mich jedoch für die konventionelle Lösung.

      Das erste Bild zeigt den Schwarzen mit dem Sommerrad auf der VA. Das Zweite, wie er sich aktuell präsentiert.


      Gruß Rainer

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ra-sch ()

    • Nviduum schrieb:

      Sieht trotz 16" Stimming aus m.E.n.

      Finde ich auch. Trotzdem wären sie mir in graphit lieber gewesen, der Bremsstaub dürfte auf denen am wenigsten auffallen.

      Da die Reifen sich wesentlich deutlicher als bei den schwarzen absetzen, hatte ich erwartet, dass sie gerade mit dem breiten/doppelten Felgenhorn der OZ weniger bauchig wirken. Aber, hhmmm ..., der optische Unterschied zwischen 205/45-16 (wie beim 6l) und 215/45-16 ist deutlich.

      Mal schaun, vielleicht fallen mir noch zwei weitere silberne in die Hände :P , dann kann ich beim Reifenwechsel stets über nur eine Achse nachdenken. Mit vier Original-17-Zöllern und den zehn 16er Ultras habe ich fast wieder ein Arsenal wie zu Motorsportzeiten. ;)


      Gruß Rainer

    • Rainer`s SC 2L TDI - Abschiedsbild

      Hallo,

      exakt drei Jahre nach Erstzulassung habe ich den Ibiza mit knapp 60.000 km verkauft. Er war absolut zuverlässig, nichts "zirpte" und es gab weder Windgeräusche, geschweige denn Probleme.
      Entscheidend für den Verkauf des "Skandal"-Diesel waren die nervende Diesel-Diskussion, sowie absehbar weniger km in der Zukunft. So musste er nach seinem ersten TÜV-Besuch gehen. Lieber ein Ende mit (finanziellem) Schrecken, ...

      Hier noch ein abschließendes Bild, mit Fokus auf den im letzten Jahr optisch angepassten Dachspoiler.

      RAS2481-letztes Bild.jpg


      Die Suche nach dem Nachfolger spielte sich Deutschlandweit zwischen möglichst jungen Gebrauchten Dreitürern, genauer Ibiza Cupra, Polo GTI und Mini Cooper S ab. Xenon beim Cupra ist klar, bei den beiden anderen stand LED-Licht mit in der Suche.

      Vom Mini bin ich letztlich abgewichen, da die Gegend von einer Autohauskette beherrscht wird, was kaum Alternativen zulässt. Und ein Besuch beim eigentlich angenehm nahe gelegenen Händler war nicht sehr erquickend.
      Bei den akzeptablen Angeboten der wenigen Ibizas störte mich das Schiebedach. Da steh ich halt nicht drauf. Da ich die günstigen Neupreise aus 2016 noch im Kopf habe, fand/finde ich viele Angebote überteuert, aber das war nach Einstellung des Polo WRC auch nicht anders.

      So wurde es der Polo GTI von einem Werksangehörigem in weiß, knapp ein Jahr alt, Garantieerweiterung bis 5/2021 und entsprechend wenig km. Dazu eigentlich mehr Ausstattung als mir lieb ist. So werde ich vermutlich schon mal die MAL rauswerfen. Ein Genuß ist allerdings die Öltemperaturanzeige: Einfach unverständlich, dass man beim 6J selbst auf die Wasserinfo verzichtete, wenn nicht das Aufstecknavi geordert wurde.
      Über die Leistung kann man nicht meckern. Der "Bums" durch den Turbo setzt gegenüber dem Diesel deutlich früher ein, während der 2L FR TDI so bis 1800 upm dahin dümpelte. Im GTI (beim Cupra ist`s mit Sicherheit kein Deut anders) macht schon der Bereich um 1400 upm Spaß. Bezüglich Fahrwerk war ich bisher der Meinung, dass ein 6J 2L SC FR und der Cupra sich nicht wesentlich unterscheiden würden. Der Polo ist gegenüber seinem Vorgänger auch ohne des Einsatzes des Sport-Select deutlich straffer - aber ebenfalls viiiiel zu hoch. Auch andere Felgen, entweder Autec Wizard oder OZ, sind in Planung.

      Einziger Kritikpunkt: Ob`s ne Lösung für die Windgeräusche ab ca 220 km/h gibt, muss ich mal schauen.

      Durch die vielen Gemeinsamkeiten von Polo und Ibiza werde ich auch in Zukunft öfters hier ins Forum schauen.


      Gruß Rainer

    • cycleracer88 schrieb:

      Interessant wie sehr sich die Leute durch die Diskussion beeinflussen lassen...

      Wart mal bis die Diskussion losgetreten wird, mit den fehlenden GPF's bei den Turbo-Benzinern ....ich seh die Überschriften in der Timeline schon vor mir :D

      Die Problematik ist mir bewußt! X(

      Allerdings baue ich darauf, dass die Autogegner bei einem weiteren Vorgehen gegen (relativ) junge Modelle einer breiten Front logisch denkender Menschen gegenüber stehen und der Volkszorn gegenüber dem Abmahnverein "Umwelthilfe" und Co lautstark wird.

      Mal ganz davon abgesehen, dass die Umweltverträglichkeit der PKW`s ohnehin kontinuierlich besser wird, müssen die neuen Fahrzeuge der Norm 6D ihre Langlebigkeit erst unter Beweis stellen. Und da habe ich so meine Zweifel! Es wird wohl nicht so viele Motorschäden geben wie bei den ersten Diesel mit DPF, aber trotz dieser Erfahrungen wird`s manche Probleme geben.

      Und wenn dann noch so nach drei/vier Jahren die teuren Batterien der Elektroautos anfangen sollten den Geist aufzugeben ... 8o


      Gruß Rainer