Angepinnt Bremsentechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsentechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

      Ich mache hier mal ein separates Thema dazu auf, damit das nicht im Thread zur Fahrwerkstechnik untergeht.



      Thema Hauptbremszylinderumbau:

      RobinFFM schrieb:

      Hast Du schon auf den 10" BKV mit 23er HBZ umgebaut?
      Das soll vom Pedalgefühl ja auch nochmal eine Verbesserung sein und das nervige ESP/BAS Eingreifen verhindern.

      Der Umbau ist leider nicht so einfach, da beim 1.9TDI und 1.8T die Wasserleitungen im Weg sind. Bei den kleinen Saugbenzinern ist das hingegen kein Problem.
      Ich bin da an einer Lösung mit PQ34 HBZ und originalem PQ24 BKV (8,5") dran. Blackfrosch (einer meiner Versuchskaninchen :D ) fährt das schon mit höchstem Genuss.
      Der Unterschied im Pedalgefühl und Druckpunkt ist wirklich enorm, der Umbau lohnt also auf jeden Fall. Vorher hat mein einen Druckbereich, danach einen Druckpunkt, wo das Pedal hart wird. Das hat dann auch endlich mal was mit einer anständigen Bremse und nicht mehr mit in den Teig treten zu tun.

      alex4kant schrieb:

      RobinFFM schrieb:

      Hast Du schon auf den 10" BKV mit 23er HBZ umgebaut?
      Das soll vom Pedalgefühl ja auch nochmal eine Verbesserung sein und das nervige ESP/BAS Eingreifen verhindern.
      Polo WRC BKV+HBZ kosten gut 500 Euro. :thumbdown:
      Der Polo WRC hat genauso wie PQ34 einen 10" BKV und einen 23,81mm HBZ. Vorteil beim WRC ist lediglich der passende Ausgleichsbehälter. Der PQ34 AGB passt beim großen Luftfilterkasten vom 1.8T/1.9TDI nicht, man ist dann zwangsläufig auf einen PQ24 oder PQ25 AGB angewiesen. Diese passen zwar auf einen PQ34 HBZ, würden dann aber mit dem BKV kollidieren. Man braucht also ein Distanzstück und einen neuen passenden Stößel, um einen PQ34 HBZ mit PQ24 AGB auf einem PQ24 BKV zu verbauen.



      Hier ein Bild vom Pimpowski, der den PQ34 HBZ+BKV verbaut hat. Die Wasserrohre und Bremsleitungen hatte er angepasst.


      Bei PQ25 sind da mit Sicherheit die Wasserleitungen anders. Evtl. lassen sich da PQ25 Wasserleitungen auch in PQ24 Fahrzeugen verbauen, um das Platzproblem zu umgehen.
      Ich persönlich würde aber die Adaptierung des PQ34 HBZ auf PQ24 BKV mit Adapterplatte und Adapterstößel bevorzugen, da weniger Bremskraftunterstützung und damit bessere Dosierbarkeit.Ich werde das im Laufe des Jahres als Umbausatz anbieten, mal sehen wann sich Zeit dafür findet ;)

      RobinFFM schrieb:

      Gut das wir nochmal darüber gesprochen haben.
      Voller Euphorie habe ich mir mal einen Golf 4 BKV mit HBZ bestellt und wollte den die Tage "mal schnell" einbauen :rolleyes:

      Wenn der 10" BKV wirklich nur 1,5" mehr Durchmesser hat, dann sollten das im Radius ja so um die 19mm sein.
      Das sollte mit ein wenig biegen der Wasserrohre gehen.
      Zum MSG wird es bei mir aber auch eng.
      Ich habs das Zeug eben nochmal alles ausm Keller gekramt und mir an beiden Ibizas angesehen. Beim 1.2er ist es schon sehr eng, beim 1.8T zum davonlaufen. Ich rate davon ab, irgendwie zu versuchen, einen 10"BKV reinzubasten, zumal ich die Bremskraftunterstützung dann in Verbindung mit einer größeren Bremse (ab 288er vorn) nur unnötig hoch ist, was sanft dosiertes bremsen im Alltag erschwert. Also besser beim original 8,5" BKV bleiben, dann muss nix an Wasser- und Bremsleitungen gebastelt werden und die Bremskraftunterstützung passt dann hervorragend zum größeren 23,81mm HBZ.

      RobinFFM schrieb:

      Mit dem Ausgleichsbehälter zum LuFi-Kasten sollte auf den ersten Blick auch funktionieren.
      Der G4-AGB ist gesamt etwa 10mm breiter, pro Seite also ca. 5mm. Zum Kasten habe ich aber auch noch etwa 10mm Platz.
      Ich gehe aber mal davon aus das ihr das alles am Objekt getestet und nicht wie ich nur Pi x Daumen gemessen habt?!
      Der PQ24 AGB hat die Anschlüsse an den HBZ seitlich, der PQ34 AGB hat sie mittig. Die Rechnung kannst du also so nicht machen. Es passt einfach nicht, niemals.

      Vergleich PQ24 HBZ (oben) mit PQ34 HBZ (unten). AGB ist PQ24.


      RobinFFM schrieb:

      Hast Du schon Maße/Bilder zu der Adapterplatte und -hülse?

      Hier Stößel und Distanzplatten. Maße sind vorhanden, aber geb ich nicht Preis, hab schließlich einiges an Lehrgeld dafür bezahlt.


      Es können auch nicht alle PQ24 BKV verwendet werden. Manche haben zu kurze Stehbolzen, sodass die Gewindelänge nicht reicht, siehe hier:


      Hier findet ihr Blackis Beitrag zum Umbau: fabia4fun.de/wbb/index.php/Thr…?postID=215277#post215277

      RobinFFM schrieb:

      Daher wäre die PQ24-BKV mit PQ34-HBZ auch meine erste Wahl.

      Bei Christian (IbizaKlang) ist der HBZ leider auch defekt. Selbe Symptome wie bei Blackfrosch. Bremse komplett gemacht, Pedalgefühl aber sehr weich und sehr später Druckpunkt.
      Ich werde heute mal bei meinem Pulverbeschichter fragen, ob er mir 2 Stößel drehen kann, der hat ne Drehbank rumstehen. Damit hier die Bedürftigen erstmal versorgt werden können :D

      Edit: Fertigung ist abgeklärt, Umbausatz inkl. neuem 23,81mm ATE Hauptbremszylinder kann jetzt bei mir bestellt werden :)








      Allgemeines zur Bremsenoptimierung:

      Verbesserung der Dosierbarkeit und des Pedalgefühls:
      * richtige Bremsbelagauswahl
      * spielfreie Führungsbolzen hinten (TRW ST1160)
      * spielfreie Führungsbolzen vorne bei 288er Lucas Bremse, sonst Tyrolsport Führungshülsen
      * Stahlflexbremsleitungen
      * Umbau auf 23,81mm HBZ

      Verbesserung der Standfestigkeit:
      * richtige Bremsbelagauswahl
      * Belüftungselemente an den Querlenkern nachrüsten, möglichst in Verbindung mit gelochten oder genuteten Scheiben
      * größere VA Bremse verbauen (288er Lucas bis ~200PS, 312er ATE bis ~250PS, ...)
      * größere HA Bremse verbauen (C41 Sättel oder 256er C38 Bremse)

      Verbesserung der Bremsstabilität:
      * größere HA Bremse verbauen (C41 Sättel oder 256er C38 Bremse)

      Welche Bremsscheiben?
      * günstig und gut: Brembo Max
      * beste: Tarox F2000

      Welche Bremsbeläge vorne?
      * je nach gefordertem Temperaturbereich von OEM bis Ferodo DS Performance
      * Keramikbeläge vermeiden, da schlechte Dosierbarkeit. Einzig die EBC Redstuff taugen halbwegs.

      Welche Bremsbeläge hinten?
      * möglichst weich und billig, um Rost zu vermeiden. Keramikbeläge sind Todsünde, Rostschäden auf Dauer zu erwarten.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • PR-Nummer / Bremsen

      Hallo,

      habe einen Seat Ibiza 6J EZ 11.08
      7593 / ADM

      Anbei meine Abfotografierte PR-Nummern

      Allerdings finde ich mit/für diese PR nummern keine Bremsen Vorne/hinten. Ich finde immer nur welche für 1LQ,1LR,1ZG
      welche wären denn die richtigen für meinen??
      vielen dank
      Dateien
    • Würde mich da nicht nach den PR-Nummern orientieren ...

      Hier gibt's ne Übersichert aller VA-Bremsanlagen.
      Hier gibt's Infos für die HA.

      Weil ich gerade gut drauf bin ....

      VA Scheiben, 27€ / Stk: daparto.de/Teilenummernsuche/ATE/24012201511
      VA Beläge, 23€ / Satz: daparto.de/Teilenummernsuche/ATE/13046071112
      HA Scheiben, 16€ / Stk: daparto.de/Teilenummernsuche/ATE/24010901231
      HA Beläge, 20€ / Satz: daparto.de/Teilenummernsuche/ATE/13046028202

      Macht also etwa 130€ komplett für einmal ATE OEM rundherum.

      Edit: Passend verschoben. Auch wenns unter 6L gelistet ist, passt's hier ganz gut hin. :)
    • Wenns danach geht, kannst du die Hälfte der Bremsenthemen hier her verschieben.
      Dafür sollte es ein extra angepinntes Thema geben in der Art "Welche Bremsen habe ich verbaut?".
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Beim Polo WRC ist das ein gängiges Problem.

      Haben die Beläge Spiel im Sattelhalter? Hast du diese Blechteile im Sattelhalter drin? TN: 1J0 615 231
      Wenn nicht, dann ein oder zwei Stück davon reinmachen, dass die Beläge (fast) kein Spiel mehr haben.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Ich hab da auch mal ne Frage.

      Situation:
      Ich hatte ja vorne auf 288er umgebaut, mit neuen Bremsschlaeuchen von TRW.
      Passte alles einwandfrei.

      Jetzt habe ich die 312mm mit ATE Saetteln und die Schlaeuche sitzen auf Spannung/ liegen am Haltebleche an.
      Lt. TRW eCat gibt es nur diese Schlaeuche fuer den 6L. Robert meinte das auch lt. EKAT alle Schlaeuche bis auf die fuer die Festsattelbremse gleich seien.
      Hatte dieses Problem schonmal wer?

      Theoretisch klappt es mit den Schlauechen zwar, aber das waer a) Murks, b) unter Umstaenden Lebensgefaehrlich, c) es entspricht nicht meiner Vorstellung eines sauberen Umbaus.






      PS: Das die Scheiben neu muessen weiß ich. Brembo Max liegen schon und die Antriebswelle ist auch schon repariert :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nviduum ()

    • Kannst du die Leitungen nicht einfach noch etwas durch die Führung durchziehen? WD drauf, Handschuhe an und mal etwas ziehen ;)
      Bei den Stahlflexleitungen muss man sich das auch oft passend zurechtschieben. Kannst natürlich auch direkt auf Stahlflex umschwenken.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Folgendes: Ich habe einen gebrauchten Satz AP-Bremssättel erstanden. Die Teile sollen gestrahlt und neu lackiert werden, neue Staubmanschetten usw. gibt es als Repsatz über ISA-Racing von AP.

      Vorher alles auf Gängigkeit kontrolliert und festgestellt, dass eine Entlüfterschraube doch ziemlich fest sitzt. Trotz fluten mit WD40 und Bearbeitung per Heißluftföhn ...



      ... habe ich bei dem Versuch, die Schraube zu entfernen, das Gewinde im Sattel zerstört. Immerhin ist die Entlüfterschraube am Stück raus gekommen und nicht abgerissen ... die konische Dichtfläche der Entlüfterschraube ist ebenfalls unbeschädigt.

      Jetzt ... was machen? Gewinde nachschneiden fällt definitiv raus.

      - Sattel neu kaufen kommt nicht in Frage. Bei ~ 800€ pro Sattel kann ich mir gleich nen Junior Kit kaufen, da sind dann sogar Stahlflex und Scheiben dabei.
      - Größere Entlüfterschraube, heißt aufs nächste Maß aufbohren + neues Gewinde? Habe Angst, dass dabei der Konus zum Abdichtung beschädigt wird.
      - Helicoil? Meiner Meinung nach die sauberste Variante, weil ich die OEM Entlüfterschraube wieder verwenden kann. Wenn man im Netz etwas googlet (bleeding nipple helicoil) findet man sowas:
      pumapeople.com/stuff/1208969592/med_gallery_435_14_69758.jpg
      Habe etwas Angst, dass das ganze nicht dicht wird. Zusätzlich das Helicoil mit Loctite verkleben?

      Bin etwas ratlos ...
    • Oh verdammt :thumbdown:

      Mein erster Gedanke war auch sofort: Helicoil einkleben. Sollte passen. Du brauchst nur passendes Loctite, was Resitent gegen Bremsflüssigkeit ist. Kannst ja direkt mal dort beim Support anfragen.

      Viel Erfolg!
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Bremsentechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

      Moin!

      Hatte ja schon mit Holoy drüber geschrieben - was spricht denn gegen nachschneiden? Das würde ich als erstes probieren. Aufwand und Kosten sind ja quasi 0 und mehr geht dadurch auch nicht kaputt....
      Nur drauf achten, dass man einen Sackloch-Gewindebohrer nimmt!!

      Größer bohren (neues Gewinde/Helicoil):
      Bohrt man den Konus an, hat man ein Problem!
      Alternative: man sucht sich eine neue Entlüfterschraube, mit größerem Gewinde und bei der der Abstand Konus->Gewinde größer ist. Dann muss man nicht auf den Konus bohren sondern hat etwas Sicherheitsabstand.

      Helicoil geht natürlich auch. Aber da hat Robert schon recht - das sollte man einkleben. Und aufbohren muss man da genauso!

      Gruß
      Morris
    • ​was spricht denn gegen nachschneiden? Das würde ich als erstes probieren.

      Das Fleisch fehlt einfach. Es sind 90% der Gewindegänge weg. Selbst wenn die Schraube hält ... wer weiß, ob das unter Bremsdruck hält? :/
      ​Dann muss man nicht auf den Konus bohren sondern hat etwas Sicherheitsabstand.

      Das ist jetzt auch schon. Zwischen Gewinde und Konus ist etwas Abstand.

      siehe: