Angepinnt Fahrwerkstechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dazu wird niemand eine Aussage tätigen!

      Die Softwareseitige Lösung ist das, was man heute halt dagegen machen kann.

      Lass es dir auf stark stellen oder leb' damit, es ist aber ganz sicher kein Mangel sondern stand der Technik!

      Wärst du mein Kunde würd' ich dir sagen: "Beweg' den Cupra wie einen Cupra! Dann hast du erstens nie lange Zeiten wo nicht gebremst wird und zweitens immer heiße Scheiben ;)."
      ...powered by DUBgrafix
    • Alex4kant schrieb:

      Micha Cupra schrieb:

      Ich frag morgen mal in der Werkstatt nach, wenn ich ihn abhole.
      ein Glück bin ich nicht dein Händler. Du glaubst ernsthaft, dass dir da jemand ne kompetente Antwort zu geben kann?
      Der Werkstattleiter ist noch ziemlich jung, sehr fit in der Materie und von daher warte ich das Gespräch erstmal ab, bevor ich hier eine pauschale Aussage treffe.

      Zudem geht es mir um das Nassbremsverhalten an sich und ob eine Lösung dafür vorhanden ist und nicht um die Codierung. Sollte eine andere Codierung das Problem verbessern, wird er es wissen.
    • Micha, setzt mal die rosa Brille ab. Auch der junge Werkstattleiter kann nicht zaubern und wird dir keine andere Lösung anbieten können, als wir es tun.

      Die günstige Lösung, nämlich die Scheibentrocknung auf stark codieren, wird nur in manchen Situationen etwas helfen, allein schon bedingt dadurch, dass diese nicht immer aktiv ist. Bei Streusalz im Winter, was sich als Film auf die Scheiben legt und ähnlichen Effekt wie Wasser hat, passiert dann rein gar nichts und man tritt weiterhin gut eine Sekunde ins Leere, bevor die Bremsen zupacken.

      Die vernünftige Lösung, nämlich andere Bremsscheiben, kostet einfach ihr Geld. Das ist wie bei allen anderen Kleinigkeiten, wo es beim Cupra mangelt, bspw. der nervösen Hinterachse. Da kann man noch so viel über das Problem sinnieren, davon wird es aber dennoch nicht besser. Geld in die Hand nehmen, die entsprechenden Änderungen am Fahrzeug durchführen lassen und dann Ruhe haben.

      Einmal Brembo gelocht rundum, C41 Bremssättel hinten mit den spielfreien Führungsbolzen, SuperPro Hinterachslager und Drehmomentstütze, das kostet doch alles kein Vermögen und macht den Cupra mit überschaubaren Aufwand zu dem Auto, was er ab Werk sein sollte, aus diversen Gründen aber einfach nicht sein kann. Du hast irgendwie falsche Erwartungen an ein (wenn auch gut motorisiertes) Einstiegsmodell einer günstigen VW Tochter. Es ist nunmal kein Porsche.

      Ich selbst bin eher froh, dass uns der Aftermarket derart viele Möglichkeiten bietet, unsere Autos zu dem zu machen, was wir uns wünschen.
      Sowas kannst du bei irgendeiner französischen, koreanischen, chinesischen oder japanischen Kampfschachtel zumindest hier in Deutschland mangels Teilen oder Gutachten fast vergessen.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Micha Cupra schrieb:

      es wird ja auch diskutiert, ob das Trockenwischen überhaupt mit Regensensor funktioniert, oder nur dann, wenn die Scheibenwischer auf Dauerstufe arbeiten, also mindestens zweite Raste des Hebels.
      Im SSP steht, dass die Scheibentrocknung ihr Signal vom Scheibenwischermotor bekommt, also dürfte die Stellung des Hebels egal sein


      Und fragen ob die dir das auf stark umcodieren kannste ja trotzdem, vielleicht hilft das ja doch noch etwas. Aber sobald du vernünftige Bremsscheiben hast, ist diese Funktion eh überflüssig
      I'm not racist - I love all races
    • Micha Cupra schrieb:

      Gibt ja relativ wenige Sachen, die mich stören
      also ein Punkt der mich gravierend stört ist der, dass du Probleme nennst, sich hier mehrere Leute bemühen, du aber keinen der Ratschläge annimmst und unterm Strich nichts davon umsetzen wirst. Wozu macht man sich hier die Mühe? Ich bin hiermit raus aus diesem Thread, bevor ich Micha weiter auf den Keks gehe. Immerhin weiß ich mir selbst zu helfen. ;)
    • hi,

      Ich finde, Du solltest erst einmal genauer meine Postings lesen...

      Ich schreibe jetzt trotzdem erstmal die Gründe, die zu meiner Zurückhaltung bei der Umsetzung verschiedener Dinge führen.

      Ich habe früher oft auf den Rat anderer gehört und viel Geld für Dinge ausgegeben, von denen ich letztlich nicht lange etwas hatte, da ich die Wagen auch relativ früh wieder verkauft habe, bis auf den Golf 2 und den Ibiza 6L.

      Ich fahre zwischen 30 und 40000 das Jahr, daher kommen die Wagen Normalerweise alle 3 Jahre weg.
      Insbesondere der 6L war aber so gut und problemlos, dass ich den 6 Jahre gefahren habe.

      Der Plan stand auch für den letzten Cupra fest, die Geschichte kam ja anders, wie bekannt.

      Da ich immer noch skeptisch bin, ob der jetzige hält, bin ich nicht wirklich schnell, jedoch durchaus in der Überlegung, mit Verstand Dinge zu optimieren, die mich stören.

      Folgende Dinge liegen im Focus:
      Bremse, Drehmomentstütze, tiefere Sitzposition.
      Fahrwerk ist zurückgestellt, da ich letztlich mit den Sommerrädern doch einen gravierenden Unterschied merke, das zickige Verhalten der Hinterachse fällt mit optimalem nicht zu hohem Druck nicht mehr so auf. Im Winter werden WR auf die Originalfelgen aufgezogen, für den Sommer kommen dann vermutlich 8x17.

      Der Buseffekt stört mich kaum, sehe ich beim Fahren ja nicht.

      Mehr gibts im Moment nicht zu sagen.

      Grüße, MS
    • Micha Cupra schrieb:

      Ich fahre zwischen 30 und 40000 das Jahr
      ist bei mir nicht großartig anders ;)

      Micha Cupra schrieb:

      daher kommen die Wagen Normalerweise alle 3 Jahre weg
      ich verstehe, dass man dann keine Unsummen investieren will, klar!

      Ein ganz großes aber: Die Trockung per Codierung anzupassen kostet maximal nen 10er in die Kasse und wäre einen Versuch wert. Wenn die Scheiben dann mal runter sind (was man bei 30-40k/Jahr durchaus erreichen kann), kann man immernoch auf genutete Scheiben umrüsten. Kostet alles kein Vermögen, vor allem wenn man Preise vergleicht. Für die Kohle, wo es bei SEAT nen Satz neue Scheiben gibt, kann ich mir in der freien auch nen Satz Tarox montieren lassen.

      Micha Cupra schrieb:

      Drehmomentstütze
      Lohnt an für sich schon, die Nervosität bliebt aber leider.

      Micha Cupra schrieb:

      tiefere Sitzposition
      mit humanem Geldeinsatz nicht möglich, leider

      Micha Cupra schrieb:

      für den Sommer kommen dann vermutlich 8x17.
      wenn dir die Optik egal ist (bzw du eh kein Fahrwerk einbauen magst), macht ne 7,5er mehr Sinn. Zum einen isses optimaler hinsichtlich Verhältnis Reifenbreite/Felgenbreite (wirkt sich positiv aufs Fahrverhalten aus), zum anderen wirkts dann nicht ganz so hoch wie ne 8J ET35 mit OEM Fahrwerk.
    • 1) Bei meinem Blauen wollte ich Stahlflexleitungen verbauen. Welches Material ist für die Alu-Sättel am verträglichsten: Messing oder Edelstahl? Messing fand ich immer recht weich. Festgammeln soll aber auch nichts.

      2) Was ist bei Sommerreifen derzeit ansagt? Michelin Pilot Sport 4S und Continental Sport Contact 6 sind die beiden Toprunner?
      Bei Nässe und Feuchtigkeit muss der Reifen auch gut funktionieren. Bringt das Wetter hier mit sich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cupra TDI ()

    • Hattest wohl nen alten abgefahrenen Conti mit vllt noch unpassendem Reifendruck erwischt ?(
      Neue sind wirklich nicht schlecht, bin ich auch mehrfach schon gefahren.

      @Cupra TDI
      Der Michelin ist eher ein UHP Reifen, der Conti ein sportlicher Straßenreifen. Entsprechend bist du bei viel Nässe eher mit dem Conti besser aufgehoben.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Aluminium + Edelstahl ist mit Blick auf die Kontaktkorrosion genau so unkritisch, wie Aluminium + Messing.

      Festgammeln... Wann planst Du denn das nächste mal die Bremsleitung zu lösen/wechseln? Und wieso?

      Die Hohlschrauben sind meist aus Aluminium (eloxiert) oder aus Edelstahl.
      Da die Schrauben aber sowieso nicht zu stark angezogen werden sollten (Schrauben sind sehr dünnwandig, Gewinde im Sattel in Aluminium, ...) ist es von der Festigkeit des Materials eigentlich egal.
    • Vom Korrosionsverhalten her, rät Fischer eher zu Messing, mit Edelstahl hatte ich aber auch nie Probleme.
      Ich schmiere die Anschlüsse nach dem Einbau aber rundum reichlich mit ATE Plastelibe als Korrosionsschutz ein.

      Hohlschrauben verkaufe ich nur noch Edelstahl, Messing und Alu sind zu bruchanfällig.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Aber nochmal kurz zum Bremsenthema. Ich verstehe wieso es Micha Aufregt, ich verstehe es auch nicht ganz.

      Im Regen muss man wirklich gut 1sec. gut drücken bevor was passiert, bei Notbremsungen in der Stadt oder sonstoges kann das dann schon zu lange sein.

      Mit der Nässe usw leuchtet mir auch ein, aber wieso hatten es meine vorherigen 6 Autos nicht? Egal ob Peugeot 206 Diesel, Subaru Impreza gt und wrx sti, Focus RS mk1, VW Scirocco,...
      Wieso Funktioniert da das Nassbremsen ohne gelochte oder geschlitzte Bremsen doch gut?

      Kann es nicht evtl an den Bremsbelägen liegen? Ich finde das nämlich z.t. wirklich sehr gefährlich. Denke mir nur, wenn ich da mal jemand das Auto ausleihe evtl einer Dame die das garnicht kennt, die klebt direkt im vordermann oder legt nach 1sec. eine abnormale Vollbremsung hin weil sie noch fester drückt.
      Und auch ich bin öfters schon erschrocken.


      Wie gesagt, mich wundert nur wieso es dann bisher bei allen Autos so gut geklappt hat, egal ob billig Auto, oder eher dem Rennsprot zugeneigt mit Brembo Sättel oder komplette K Sport Bremsanlage.
      Wäre da um eine Erklärung wirklich Dankbar dass es in mein Kopf rein geht :D

      Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • Fahrwerkstechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

      Also ich kann nur von mir sprechen und muss sagen dass ich diese Sekunde nicht habe. Eine kleine Verzögerung ist drin, aber reagieren tut er sofort. Hab ich aber bisher bei allen Autos gehabt, also für mich absolut normal. Hier bei mir im Norden ist ständig scheiss Wetter, fahr fast nur im Regen haha (gefühlt). Das einzige was echt richtig ankotzt dass auf der Autobahn ab der 2. Bremsung aus mind. 200 km/h raus, die Bremse absolut nicht mehr hält. Die macht einfach gar nix mehr, stellt ihren Dienst ein oder gefühlt wird die so heiss dass teilweise die Klötze kleben bleiben. Das kotzt mich weitaus mehr an. Da muss ich auf jeden Fall was dran ändern (fahr so gut wie ausschließlich Autobahn und Stadt)


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Müsste 19mm sein, bin aber nicht ganz sicher. Lieber nachmessen. Kann dir sonst nur alle schicken und dann sendest du den Rest zurück.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--