Zu lasche Handbremse?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu lasche Handbremse?!

      Hey Leute.
      Ich hatte schon mal das Problem angesprochen, dass trotz bis zum Anschlag angezogener Handbremse so gut wie keine Bremswirkung erzielt wurde. Ich habe nun die Bremsseile (waren teilweise eigerissen), Bremsbacken (trotz ausreichendem Belag) und Bremstrommeln (max. 2mm Abrieb) gewechselt. Nun ist die Bremswirkung zwar deutlich besser. Aber ich muss trotzdem noch die Schraubhülse am Hebel ganz zurück drehen und den Hebel selbst bis zum Anschlag nach oben ziehen, damit die Räder auf nasser Straße und bei einer Geschwindigkeit von max. 20 kmh blockieren. Wäre das eigentlich noch okay (zwecks TÜV), da ja der Wagen im Gefälle sicher stehen würde? Ich fragmich eben nur, denn als ich den Ibi vor zwei Jahren gekauft hatte, brauchte die Bremse nur vier bis sechs Raster bis sie fest war. ?(

      Danke schon mal. :D
    • pitti84 schrieb:

      Ich hatte schon mal das Problem angesprochen, dass trotz bis zum Anschlag angezogener Handbremse so gut wie keine Bremswirkung erzielt wurde.

      die Wirkung der Handbremse soll mit der 3.ten Raste des Hebels beginnen
      bei eingerastetem 4.ten Zahn sollten die Hinterraeder blockiert sein

      ist der Bremsweg laenger , weist das auf abgenutzte hintere Trommelbremsbelaege oder gedehnte Handbremsseile ,
      weil die Handbremse bei jedem Parken kraeftig angezogen wurde

      ibiza-forum.de/index.php/Attac…206c147f41fa8f60177242fda

      eine Einstellung der Handbremse ist nur nach Auswechseln eines Handbremsseil erforderlich

      siehe : Trommelbremsen gewechselt - Handbremse reicht zum Himmel

      Gruss
      dc3km
      wer 3sat kriegt , bekommt auch 4satt .. :D .[img]http://forum.seat-friends.at/wcf/images/smilies/forenopi.gif[/img]

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von dc3km ()