Schlösserwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlösserwechsel

      Hey Jungs,

      ich hab nen 6k von 96... sprich noch die Schlüssel mit Barth auf der linken und rechten Seite des Schlüssels...
      meinen Funksender habe ich in einen Audischlüssel eingebaut... so ein Audi Schlüsselbarth sieht natürlich schöner aus als der Doppelbarth aus meinem Ibiza.
      Also würde ich gerne das Zündschloss austauschen und vielleicht auch die Türschlösser.
      Kann es sein, das der Ibiza 6k aus dem Baujahr 98 schon diesen Innenbahnschlüssel hatte oder hab ich das auf dem Bild falsch interpretiert? Wie z.B. bei dieser Auktion HIER ?
      Ist es kompliziert das Zündschloss zu wechseln bzw die Türschlösser? Kann ich diesen Artikel in mein 96er ohne Wegfahrsperre einbauen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frankielev ()

    • Eigentlich würde es mir auch reichen das Zündschloss zu wechseln. Auf und zu mach ich das Auto ja via Fernbedienung und nen Notschlüssel könnt ich mir in den Geldbeutel legen.
      Sieht einer von den Profis ob das HIER passen könnte und ob es sich bei dem Schlüssel um einen Innenbahnschlüssel handelt?

      Oder bei DIESER Auktion ist es ja ein gleicher 6K wie ich ihn auch habe... nur der Schlüssel ist ja ein Innenbahnschlüssel richtig? Ist das Schloss denn kompatibel mit meinem?

      Also ich war mal am Auto gucken und meine gesehen zu haben, das dies HIER passen könnte. Zumindest sieht der Stecker schon mal passend aus.
      Wie kann ich das Zündschloss denn austauschen?
      Lenkrad ab, Narbe ab... kann man dann die Lenkstockschalter abziehen und danach dann das Zündschloss?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von frankielev ()

    • Hallo,

      Mein Ibi Bj 7/99 hat innenbahnschlüssel.
      also müsste der von dem roten schrottibi auch innenbahn sein.

      Aber du kannst den Schlüssel nicht einfach übernehmen, da du ne Wegfahrsperre hast.
      Du musst unbedingt den Wegfahrsperrentransponder aus deinem alten schlüssel übernehmen.

      Achso, der ein/ausbau ist ohne abzieher nicht machbar!
      Da ist ne Hülse aufgepresst... die musst du mit nem abzieher herunterziehen.

      EDIT:
      Vergiss das mit der Wegfahrsperre, du hast ja keine ;)
      Sry, bin auf schmerzmitteln im moment und nicht ganz da...
      WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Back in Black - Ibiza 6L FR
      KW Var.1 - BRC LPG - CarHifi
    • Achso, der ein/ausbau ist ohne abzieher nicht machbar!
      Da ist ne Hülse aufgepresst... die musst du mit nem abzieher herunterziehen.


      Wenns darum geht, das Zündschloss zu wechseln: das geht eigentlich auch ohne Abzieher. Lenkstockverkleidung abbauen, mit nem 4er Bohrer ein Loch in den Halter des Zündschlosses, dann die innenliegende Feder eindrücken und das Schloss einfach rausziehen.
    • Und wo wird das Loch gemacht?
      Habe ich das richtig verstanden, dass ich quasi nur den Zylinder austausche, wie bei ner Haustür?
      Wenn ich dieses Loch gemacht habe, hält denn dann noch das neue Schloss?

      Wo ist denn diese Hülse aufgepresst?

      Vielleicht kann jemand diese Hülse mal versuchen anhand dieses Bildes zu beschreiben?

      ibiza-forum.de/index.php/Attac…b88e56a09aad8fee8b0aaa22a

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frankielev ()

    • frankielev schrieb:

      Und wo wird das Loch gemacht?
      Habe ich das richtig verstanden, dass ich quasi nur den Zylinder austausche, wie bei ner Haustür?
      Wenn ich dieses Loch gemacht habe, hält denn dann noch das neue Schloss?


      Wo das Loch gemacht wird: Es gab mal im Netz ne Anleitung für den Golf 3, ich find die aber grad nicht. Am einfachsten und sichersten ist es, sich das neue Zündschloss mal anzugucken. Auf einer Seite gibt es da eine Feder, die ein bisschen absteht. Das ist der eigentliche Halter, der das Zündschloss in dem gegossenen Lenkstock hält.

      Jetzt hältst du das neue Zündschloss einfach in der Position, in der es nachher eingebaut wird neben den Lenkstock und schon siehst du die Position, an der du bohren musst.

      Dadurch wird nichts beschädigt bzw. unbrauchbar gemacht, also keine Bedenken. Durch das von dir gebohrte Loch kannst du dann mit einem Schraubendreher o.ä. die Haltefeder des derzeit eingebauten Zündschlosses eindrücken und das alte Zündschloss dann herausziehen (geht am Besten, indem man den Zündschlüssel reinsteckt, auf Zündung stellt und dann einfach dran zieht).

      Anschließend steckst du das neue Zündschloss einfach in die Bohrung rein. Da du den Lenkstock nicht weiter beschädigt hast, hält das Ding dann auch. Im Endeffekt setzt sich die Haltefeder in einen sog. Hinterschnitt im Gussteil und hält dann problemlos.

      Lenkstockverkleideung wieder drauf, Batterie wieder anklemmen und schon kann der Spaß weitergehen.

      Hab das mal bei meinem alten VR6 gemacht, funktionierte ohne Probleme.

      Edit:


      Quelle: ls-autoparts.com/ProduktBilder/Zündschloß.jpg

      Das schwarze Teil, dass auf dem Schließzylinder oben absteht ist der Halter, der das Zündschloss im Lenkstock arretiert. Wenn du den nach unten drückst, verringert sich der Durchmesser auf den "Kerndurchmesser" des Schließzylinders und du kannst das Schloss herausziehen.

      Noch mal zur Position der Bohrung: Steck nen Schlüssel in das neue Zündschloss und stell es auf "aus". Dann hältst du es neben das noch eingebaute und drehst es so, dass die Position der Zündschlüssel übereinstimmt. Jetzt guckst du, auf welcher Höhe sich die Feder des neuen Zündschlosses befindet, markierst diese Position auf dem Lenkstock und bohrst dein Loch.

      Ich hoffe, du kannst meinem Erklärungsversuch folgen, ansonsten frag einfach nach. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von h!TM@n ()

    • Ja TOP Hitman.... alles verstanden!

      Ich werd mir vorraussichtlich nen Innenbahnzündschloss bei eBay besorgen... da ist ja dann auch das Gußteil dabei an dem ich schauen kann wo das Loch zu platzieren ist.

      Eine Frage an die Profis die Teilenummern nachschlagen können... kennt jemand die Teilenummer von einem Innenbahnschließzylinder?
    • Hallo,

      Das problem ist, dass man die aufgebohrten Gussteile nicht mehr verwenden soll, aufgrund der unsicherheit.
      So kann "jeder" die feder entspannen, das schloss rausziehen und mit nem schraubendreher das auto starten.
      Wenn du, wie ich vermute, das Gussteil dazu bekommst, tausch es einfach als ganzes.
      Dann ists es sicher ;)

      Dazu brauchst du wie gesagt nen abzieher.

      So schaut das aus.
      über dieser feder musst du den abzieher ansetzen... dann kommt die hülse + Feder raus und du kannst das Gussteil abnehmen.

      Vermeide es an der Lenksäule zu reißen oder auf die Säule zu schlagen (Teleskop-Lenksäule, die sich im Falle eines unfalles zusammenklappen soll und das auch tut, wenn du dort draufschlägst...)

      Hast du Airbags?
      WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Back in Black - Ibiza 6L FR
      KW Var.1 - BRC LPG - CarHifi
    • Keine Airbags.

      Hab gerade mal in den Reperatur Leitfaden geschaut, dort ist es sogar beschrieben mit dem dohren und so... aber ich glaube wir haben einen Abzieher im Keller. Diese Hülse wird nach dem Austauschen einfach wieder aufgesetzt und mit der Mutter die das Lenkrad hält wieder aufgepresst, richtig?
    • PrivateDemon schrieb:

      Wenn du, wie ich vermute, das Gussteil dazu bekommst, tausch es einfach als ganzes.
      Dann ists es sicher


      Ich geb dir völlig Recht. Meine Lösung war halt die Günstigste und Schnellste.

      Andererseits könnte man argumentieren, dass die Bohrung nicht auffällt, wenn die Verkleidung wieder ganz normal montiert ist.

      Aber die Entscheidung überlass ich doch einfach dem, den sie etwas angeht. :)
    • So Jungs,

      ich war heute beim Schrotthändler und konnte dort ein kompletten Schließsatz erstehen.

      Zündschloss... habs ohne große Probleme austauschen können! Hab die Methode "Bohren" gewählt!
      Zum Glück hatte ich ein Gussteil zum üben^^ s. Bild.

      Türgriff... der Pin der in den Zentralverriegelungsteil geht ist leider bei dem neuen Griff viel kürzer siehe Bild. Der muss morgen um 2cm verlängert werden.

      Zur Heckklappe ist zu sagen... leider hatte der Schrotti kein original Satz von nem 6K sondern nur von nem GP01... also ist das Heckklappenschloss ja ein ganz anderes... aus dem GP01 Teil habe ich den Schließzylinder befreien können... vllt schaff ich es diesen in mein original Schloss einzubauen. Wenn nicht ist es auch nicht schlimm... das Schloss an der Heckklappe funktioniert seit Jahren schon nicht, also man kann dort nicht schließen ent- & verriegelung klappt dort nur über ZV.

      ibiza-forum.de/index.php/Attac…b88e56a09aad8fee8b0aaa22a ibiza-forum.de/index.php/Attac…b88e56a09aad8fee8b0aaa22a