Ankündigung Baut Euren Bass richtig ein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Baut Euren Bass richtig ein

    Hier ein bischen Einbauknowhow für Euch und Euren

    Bass

    Hier die wichtigsten Daten und ihre Bedeutung

    Fs: Resonanzfrequenz [Hz] ; Eigenfrequenz, bestimmt durch die Membranmasse (Gewicht) und die Nachgiebigkeit der Membranaufhängung.
    Vas: Äquivalentvolumen [Liter]; Maß für die Nachgiebigkeit der Membranaufhängung. in Abhängigkeit zur Membranfläche.
    PS: Nicht zu verwechseln mit dem Einbauvolumen für einen Lautsprecher !
    Qms: Mechanische Güte [Zahlenwert] Maß für die mechanische Dämpfung. (Reibung Sicke und Zentrierspinne)
    Qes: Elektrische Güte [Zahlenwert]; Maß für die elektrische Dämpfung.
    Qts: Freiluftgüte [Zahlenwert]; Setzt sich aus Qms und Qes zusammen. Beschreibt die Gesamtdämpfung des Lautsprechers im nicht eingebautem Zustand.
    Die Güte Qts liegt für einen brauchbaren Lautsprecher im Regelfall zwischen ca. 0,25 und 0,6

    Wenn Ihnen einmal die Freiluftgüte fehlt können Sie diese mit folgender Formel errechnen: Qts=(Qms x Qes) / (Qms + Qes)
    Diese fünf Grundwerte reichen aus um eine simple Boxenberechnung durchzuführen.

    Qts kleiner 0,25 LS für Horngehäuse
    Qts von 0,25 bis 0,44 LS für Bassreflexgehäuse
    Qts von 0,33 bis 0,44 LS für Bassreflex und geschlossene Gehäuse
    Qts von 0,33 bis 0,7 LS für geschlossene Gehäuse
    Qts größer 0,7 nur bedingt einsetzbar

    Geschlossene Gehäuse

    Der Basslautsprecher arbeitet in einem DICHTEM Gehäuse. Das Luftvolumen im Gehäuse wirkt dabei wie eine zusätzliche "Feder". Das bedeutet das sich die Güte im eingebautem Zustand verändert. Maßgebender Wert für die Linearität( Qualität) des Frequenzgangs im Bassbereich ist die Güte des eingebauten Lautsprechers, die Gesamtgüte Qtc.

    Die Gesamtgüte oder Einbaugüte ist ebenfalls wie Qms, Qes, Qts ein Zahlenwert. Meiner Meinung nach haben Sie hier ein wenig Spielraum. Sie sollten aber generell einen Wert von 0,65 bis 0,75 einsetzen. Mit diesem Wert bestimmen Sie, ob der Lautsprecher im eingebautem Zustand eher Impulstreu (hoher Qtc) oder bassbezogen (kleiner Qtc) arbeiten soll. Ausprobieren geht über studieren !!!



    Nun die Berechnungsformel für geschlossene Gehäuse

    Vb= Vas / ( ( Qtc2 / Qts2 ) -1)

    Die Resonanzfrequenz Fc des eingebauten Lautsprechers liegt, bedingt durch das "Luftpolster" hinter dem Lautsprecher, höher als die Freiluftresonanz Fs, was die Basswiedergabe natürlich ein wenig einschränkt. Fc ist insofern eine interessante Größe, da unterhalb dieser Frequenz keine nennenswerte Schallabstrahlung mehr stattfindet. Die Einbauresonanzfrequenz läßt sich wie folgt ermitteln:

    fc= sqr ( fs2 x ( Vas / Vb+1 ) )

    (sqr = Quadratwurzel aus ...)

    Wenn Ihr Fragen habt, Mail an schmitt-car-hifi@freenet.de

    oder schaut unter schmitt-car-hifi.de

    Über Kommentare und Anregungen freue ich mich :] !!!
    [center]:rock: Was net Basst wird Bassent gemacht :guitar:
    [img]images/schmitt.gif[/img][/center]